Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


tn_allgemein:zeitlos:fuld

Firmengründer Harry Fuld

Firmengründer Harry Fuld

Link zur Lebensskizze Harry Fuld (1879-1932) von Dr.Leo Parth
Privatdruck Vita von Harry Fuld im Auftrag der Firma H.Fuld & Co. (1932)

Lebensskizze Harry Fuld

Link zur Lebensgeschichte des Firmengründers:
Vom verwöhnten Knaben zum Vollblutunternehmer - Harry Fuld zeigte seiner Familie, was in ihm steckt.
Hintergrundinformation Tenovis (2002)


Ergänzung zu Personen aus beiden oben verlinkten Vita von Harry Fuld:

  • Sein Großvater mütterlicherseits (Henriette Goldschmidt), Jacob Meier Goldschmidt, war Antiquitätenhändler in Frankfurt
  • Sein Vater Sally Fuld, Jüdischer Kaufmann und Mitinhaber der Frankfurter Antiquitätenhandlung J&S Goldschmidt
  • Helene Fuld, geb. Goldschmidt war seine, und die Mutter seiner Schwestern Clémentine Cramer (1874-1966), Nina Reuß und Hedwig Reiling, wohnhaft in Frankfurt am Main, Friedberger Anlage 32
  • 3. Februar 1879 Geburt Harry Herz Salomon Fuld in Frankfurt am Main
  • Vater Sally ist gestorben 1882. Die 4 Frauen wohnten mit Harry erst in der Hanauer Landst. 25, danach in der Obermainanlage 15
  • Lehrjahre in Frankfurt Bankhaus J.A.Schwarzschild Söhne, danach Volontär in London und Paris
  • 1898 schließt Schwager David Cramer einen Lizenzvertrag mit der Brüsseler Privat-Telephongesellschaft ab und beschreibt darauf hin das Geschäftsmodell für Harry, worauf dieser am
  • 13. April 1899 die die Deutsche Privat Telephongesellschaft H.Fuld & Co. in Frankfurt, Liebfrauenstr. 6 gründet
  • 1903 Heirat Flora Sondheimer (1881-1941), Wohnung Bockenheimer Anlage 7
  • 1913 Geburt Sohn Harry Sally Fuld jun. (09.1913-31.10.1963)
  • 1920 Heirat mit Ida Maria Felsmann (1884-1975), Umzug in Holzhausenstr. 40
  • 12. Februar 1921 Geburt Sohn Peter Harry Fuld
  • 1923 wurde Harry Fuld Konsul des jugoslawischen Staates in Frankurt, seine Mutter stirbt
  • 1926 dritte Heirat Harry Fuld mit Lucie Tedesco, geb. Lucy Gayzágó [Cajzago] (1889-1966), ab 1934 nach dem Tod von Harry erneut verheiratet als Lucie Mayer-Fuld
  • 1929 kauft Harry Fuld die Villa Harteneck in Berlin-Grunewald, Douglasstr. 7-9 (ehemaliges Stinnes Anwesen mit Park), ein Palais das er mit allem überhaupt möglichen Luxus ausstattete.
  • 1930 erleidet Harry Fuld einen Schlaganfall
  • 26. Januar 1932 stirbt Harry Fuld in Zürich kurz vor seinem 53. Geburtstag
  • Begraben auf dem Jüdischen Friedhof Frankfurt, Eckenheimer Landstr.
  • Seine wiederverheiratete Witwe Lucie Mayer-Fuld galt als jüdisch und konnte emigrieren und die Villa in Berlin-Grunewald, Douglasstr. 7-9 und Deutschland rechtzeitig verlassen
  • Am 10. Juli 1940 wurde dann sämtliches Hausrat-Inventar, die Kunstwerke und ein Rolls-Royce-Kabriolett vom Staat zwangsversteigert Auszüge aus Auktionskatalog (Quelle https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/achenbach1940_07_10) und die Villa am 13. Juli geräumt und wie die damals übliche Vorgehensweise der Nazis war, die Grunewald-Villen, die emigrierten Juden gehört hatten, für ihre Zwecke zu nutzten, so auch Fuld's Villa, welche dann Admiral Canaris nutzte.
  • Ein Teil der Kunstwerke aus der Fuld Sammlung werden heute im Frankfurter Liebig Musem ausgestellt:
    Von der Geschichte zur Erinnerung.
  • 1962 stirbt auch Harry Fuld's Sohn Peter
  • Nach Peter's Tod gab es Erbstreitigkeiten, die 1965 per Gerichtsbeschluss beendet werden konnten und als deren Folge dann 1969 die Peter Fuld Stiftung gegründet wurde (siehe unten)
  • 1994 wird im Gallusviertel 60326 Frankfurt, zwischen Ordnungsamt und der Wohnanlage Galluspark, südlich der Kleyerstraße die Harry-Fuld-Straße benannt

Siehe auch Harry Fuld und Jahreszahlen seines Unternehmens in Zeitliste TN Firmengeschichte


Mit dem Businessplan seines Schwagers David Cramer, vermutlich in London verfasst, hat der junge Harry Fuld die Grundlage zur Firmengründung erhalten. Wie weitsichtig!
100 Jahre eine absolute Erfolgsgeschichte - von 1899 bis zum Einstieg von KKR.


Harry Fuld's Nichte, die Schriftstellerin Anna Seghers, bürgerlich Netty Reiling
Geboren am 19.11.1900 in Mainz, Tochter des Kunsthändlers Isidor Reiling
und dessen Ehefrau Hedwig (geb. Fuld), einer jüngeren Schwester von Harry Fuld
Gestorben 1.6.1983 in Berlin ist Kommunistin gewesen; ihre Werke sind heute noch bekannt.


Der jüngste von Harry Fuld's beiden Söhne, Peter Fuld
Geboren 12.2.1921 in Frankfurt am Main
Gestorben am 21.3.1962 in Frankfurt am Main.

Peter Fuld wollte mit einem Teil seines Erbes junge Menschen fördern, die durch ihre Herkunft und schwierige Bedingungen benachteiligt sind, da er selbst solche Erfahrungen machen musste. Deshalb wurde die gemeinnützige Peter Fuld Stiftung
1969 in Frankfurt am Main ins Leben gerufen.
Mehr über das Leben von Peter Fuld und seiner Stiftung können Sie nach Klick auf sein Foto lesen:
Es sind Auszüge aus der Denkschrift zu seinem 25 jährigen Todestag
© Peter-Fuld-Stiftung.


tn_allgemein/zeitlos/fuld.txt · Zuletzt geändert: 14.06.2021 16:41 von fhagenmaier