Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


sicherheitssysteme:1971-1980

Inhaltsverzeichnis

1971-1980

1973

wurde die Produktion der Notruf- und Feuermeldetechnik nach München in den Standort der Firma Merk-Telefonbau AG verlagert.
Dort begann man auch die erste elektronische Notruf-Nebenmelderzentrale UNZ 1005 zu entwickeln.

1975

Teilmodernisierung der Notrufzentrale im Polizei-Präsidium Frankfurt. In Vorbereitung für den geplanten Austausch der HMZ 3 wurden im Keller des PP GLT- und MKF-Technik (Ausführung in Stahlblechschränken) installiert.

Hinweis:

Die Linientechnik (Anschluss der Teilnehmer) erfolgt in GLU Gleichstrom-Linien-Umpoltechnik und in MKF Mehr-Kanal-Frequenztechnik. Der GLU-Einsatz war nur innerhalb der öffentlichen Netze möglich. Sogenannte abgeriegelte Leitungen verhinderten einen Gleichstrombetrieb über die Netzgrenzen hinaus. Bei netzüberschreitenden Post-Miet-Leitungen wurde die MKF-Technik eingesetzt.

Mit der MKF-Technik konnten auch sog. Knoten gebildet werden. Über eine Stammleitung im Vorfeld können n-Teilnehmer auf die Empfangszentrale aufgeschaltet werden. Als monatl. Leitungsgebühr für den einzelnen Tln. fällt nur die eigene kurze Postmietleitung und der n.te Anteil für die gemeinsame lange Stammleitung an. Eine kostengünstige Lösung für große Entfernungen.

1976

Austausch der bisherigen in offener Gestellbauweise betriebenen HMZ 3 im PP-Ffm. Als Kopfanlage wird die z.Zt. modernste Empfangszentrale, die HMZ 2000, installiert. Deren fortschrittliche Abfrage- und Anzeigetechnik ermöglichte eine konzentrierte Meldungsabfrage und -bearbeitung durch die Polizei.
Ein Abfragetisch ersetzt nun eine Vielzahl Tische bei der Polizei.

Ein in gleicher Technik vorhandener und in getrennten Räumen befindlicher Revisionstisch ermöglicht den Revisionsbetrieb durch TN-Mitarbeiter.

1978

wird der 1000ste Notrufteilnehmer auf das Frankfurter Polizeipräsidium aufgeschaltet. Damit verfügt Frankfurt über eines der größten Notrufnetze der Bundesrepublik Deutschland.

Die ersten Geldinstitute rüsten ihre Filialen mit Fotokameras aus. Preis pro Kamera damals ca. DM 2500.-

Siehe auch Link zu:Konzessionsanlagen; Presse- und Medienberichte

sicherheitssysteme/1971-1980.txt · Zuletzt geändert: 26.02.2021 15:52 von wilbes